Herzenswunsch Philipp im Führerstand eines Inter City's 15.12.2008



IC Fahrt von Berlin nach Leipzig und zurück 15.12.2008

Philipp ein kleiner lebenslustiger Junge leidet seit 1,5 Jahren an Leukämie. Auf Grund der Krankheit sollte er alle öffentlichen Plätzen mit Menschenansammlungen meiden, um sich nicht anzustecken. So auch die öffentlichen Verkehrsmittel und Züge. Sein großer Wunsch war es, einmal im Führerstand eines ICE Zuges mit auf Reise zu gehen.

Das Kinderlaechelnteam setzte sofort alle Hebel in Bewegung und am 15.12.08 war es nun endlich soweit. Um 10:40 traf sich Philipp und sein Papa, sowie sein Opa mit Herrn Piehl von der Deutschen Bahn am Berliner Hauptbahnhof. Herr Piehl führte sie dann zu dem Gleis von dem der Zug abfahren sollte. Leider war der geplante ICE Zug kaputt und die Fahrt wurde mit einem Inter City durchgeführt, der noch von einer richtigen roten Lok gezogen wird. Philipp war total begeistert von dem Anblick des Zuges und lernte den Zugfahrer kennen.
Und dann war es auch schon so weit... zurück bleiben bitte... der Zug fährt ab...

Philipp durfte neben dem Lokführer Platz nehmen und somit alles aus erster Reihen beobachten. Schon bald bekam er die Aufgabe auf die Signale zu achten. Zu Philipps größter Freude gab es auf dem Weg nach Leipzig nur grüne Signale.

Nach einer Mittagspause im Bahnhof Leipzig ging es dann mit 200 km/h wieder zurück nach Berlin. Diesmal erspähte Philipp ein paar rote Lichter. In Berlin angekommen bekam Philipp noch eine echte Lokführertaschenlampe überreicht, denn die wichtigste Aufgabe eines Lokführeres, dass Erkennen der Signale, hatte er bereits super gemeistert.

Kinderlaecheln e.V. bedankt sich an dieser Stelle noch einmal bei der Deutschen Bahn AG, dass sie Philipp diesen unvergesslichen Tag ermöglicht haben.

Lieber Philipp, liebe Familie Baumann wir, das Kinderlaechelnteam, wünschen Ihnen viel Kraft für die nächste Zeit und vor allem ein schönes, glückliches und gesegnetes Weihnachtsfest.

phillip

phillip

 

Zurück ]